DRK Ortsverein Papenburg betreut über 800 Bedürftige

drk-kleiderkammer-papenburg 20160704Die Kleiderkammer des DRK Ortsvereins Papenburg betreut über 800 bedürftige Personen. Tragende Säule der Hilfe sind vor allem private Spenden und Initiativen. Diese reichen von Kleiderspenden bis hin zum Verzicht von Geschenken bei besonderen Anlässen und anschließender Geldspende.
Unser Bild zeigt eine Geldspendenübergabe, die aus Anlass einer privaten Feier entstanden ist:
v. lks. Margret Stell, Gisela Wübbena (Leiterin der DRK Kleiderkammer) und Johanna Voigts.

Seit vielen Jahren betreibt der DRK Ortsverein Papenburg im DRK Haus an der Rathausstraße eine Kleiderkammer. „Wir bieten für etwa 500 bedürftige Menschen aus Papenburg die Möglichkeit, „Second hand Kleidung“ zu bekommen“ so die Leiterin der DRK Kleiderkammer Gisela Wübbena. Die Kleidung, die ausgegeben wird, sind Spenden aus der Bevölkerung. Diese erhält das DRK entweder über die am Haus aufgestellten Container oder über Direktabgaben zu den Öffnungszeiten. Auch einige Papenburger Textilunternehmen gehören zum Spenderkreis. Die erhaltene Kleidung wird von der zuständigen Mitarbeiterin durchgesehen, gereinigt, gebügelt und dann an Bedürftige mit entsprechender Beratung ausgegeben.


Seit einigen Monaten herrscht in der Kleiderkammer Hochbetrieb. Die Nachfrage nach Kleidung hat sich mehr als verdoppelt, der Kundenstamm ist auf über 800 Personen gestiegen. Lag die Anzahl der ausgegebenen Kleidungsstücke 2014 noch bei etwa 4.000 Stück, stieg sie in 2015 auf fast 12.000 Stück. Für 2016 wird, so zeigen es die ersten Zahlen, ein weiterer Anstieg erwartet. Grund dafür sind unter anderem die in Papenburg lebenden Flüchtlinge. Sie kamen oftmals nur mit wenigen Habseligkeiten nach Deutschland und waren vor allem nicht auf unser hier vorherrschendes Klima vorbereitet. „Einige von ihnen hatten nur Sommerkleidung dabei und das im Dezember, Januar bzw. Februar“ erläutert Gisela Wübbena. Eine besondere Herausforderung für den DRK Ortsverein war die starke Nachfrage nach Winterkleidung in kleinen Größen für Erwachsene. Nachgefragt wurden vor allem die Größen S und M, auch für Männer. Möglich wurde die Hilfe, so das DRK, nur durch die enorme Unterstützung durch die hiesigen Firmen und aus der Bevölkerung, für das sich das DRK auch auf diesem Wege herzlich bedankt. Die Welle der Hilfsbereitschaft ist enorm, so die DRK Verantwortlichen. Tragende Säule der Kleiderkammer sind die privaten Kleiderspenden. Sie nahmen im Laufe der „Flüchtlingskrise“ enorm zu. Auch wurden private Kleidersammlungen durchgeführt und dem DRK zur Verfügung gestellt, Firmen spendeten Gelder anstelle der Ausgabe von Weihnachtsgeschenken, Privatpersonen verzichteten z. B. auf Geburtstagsgeschenke und sammelten dafür für die DRK Kleiderkammer.
Die hohen Anforderungen an die DRK Kleiderkammer werden sicherlich in den nächsten Monaten noch anhalten. Gebraucht werden auch weiterhin vor allem Kleidungsstücke der Größen S und M.
Der DRK Ortsverein weist darauf hin, dass in den nächsten Monaten am DRK Haus an der Rathausstraße Bauarbeiten durchgeführt werden, der Betrieb der Kleiderkammer aber weiterhin am gewohnten Standort durchführt wird.

Foto und Bericht: H.-G. Kaltwasser, OV Papenburg

 

Blutspendetermine

 

 

in Papenburg

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Papenburg

Rathausstr. 11
26871 Papenburg
Tel.: (04961) 23 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spendenkonto
Sparkasse Emsland - IBAN:
DE97 2665 0001 0000 0085 40
BIC: NOLADE21EMS